Ella Berlin

Ella Berlin (sie/ihr) ist das Pseudonym einer Sexualpädagogin und MIRE.

Als Konsequenz aus vielen Kontakten in Sexualpädagogik und Empowermentgruppen mit Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen hat Ella Berlin im Juni 2012 die Worte Vulvina und Kranz der Vulvina entwickelt und konzeptionell umgesetzt. Das macht sie zur Urheberin der Begriffe.

„Ich möchte, dass alle Menschen gesund und glücklich im eigenen Körper leben.“

Ella Berlin hatte zunächst über Jahre eine Briefkastenfirma in Wiesbaden und hat sich jetzt bei Holla e.V., dem Zentrum für intersektionale Gesundheit neu verortet. Dort entstand 2015 die Broschüre zum Mythos Jungfernhäutchen und 2021 in Kooperation der aktualisierte Vulvina Film.